Die Herrenritter oder nein, wir brauchen keine GSG

 

Da wo andere Stämme eine GSG (Gemeinschaft Sankt Georg) gründen, um die "ehemaligen" Pfadfinder bei der Stange zu halten, kann man im Stamm Saal nur müde lächeln. Wir haben das große Glück, dass sich unsere Herrenritter (abgeleitet von Georgsritter, der früheren Bezeichnung für die heutige Roverstufe) nicht als ehemalige Pfadfinder sehen, sondern den Gedanken "einmal Pfadfinder, immer Pfadfinder" zum Wohl des ganzen Stammes leben. So kann sich jeder Aktive sicher sein, dass egal was er braucht, ob etwa Getränke für das nächste Fest mit seiner Stufe, Rat zur Führung und Prüfung der Kasse, Angelschnur zum Basteln, Anhänger zum Transport von irgendwas, gutes Essen auf einem Lager, Fanfarenspieler für Fanfarenzugauftritte, Saxophonspieler für die Waldweihnacht und noch vieles mehr - der Herrenritterstammtisch am Montag ist genau die richtige Adresse!

 

Doch auch ohne den Stamm sind unsere früher als Altrover abgekanzelten Herrenritter noch mächtig aktiv. Bereits Tradition hat die alljährliche 3 bis 4 Tages Radtour am Wochenende von Christi Himmelfahrt. Hier werden Jahr für Jahr andere malerische Routen erprobt, auf dass der Stamm eines Tages aus dem reichen Erfahrungsschatz schöpfen kann.

 

An dieser Stelle nocheeinmal ein herzliches Dankeschön an euch alle, auch wenn ihr es nicht hören wollt. "Ist ja schließlich eine Selbstverständlichkeit" hört man immer. Und Gott sei Dank ist es das bei den Pfadfindern wohl wirklich...

 

Einmal Pfadfinder, immer Pfadfinder!